Die Entstehung der Adelsnamen in der heutigen Form in Polen begann im 15 / 16. Jh. Adelige Namen leiten sich von den Ortschaften, Gütern und Schlössern ab, welche die adeligen Familien besaßen oder erbten.

 

Der Name eines Adeligen konnte sich sehr oft ändern, wenn sein Besitz sich änderte z. B. durch Erbe oder Kauf eines Besitzes.

Im Falle der Familie Gutowski war dies auch nicht anders.

Die Gutowskis nahmen ihren Namen von ihren Ortschaften, Guty Magna, Guty Parva Groß Gutten, Klein Gutten ) und Guty auch Gutowo genannt in Ziemia Lomzynska im nördlichen Masowien.

( siehe Wappenbuch von: K. Niesiecki, S. Graf Uruski, A. Boniecki, E. v. Zernitzki - Szeliga, A.Wolff und andere Quellen )

Die Adelsnamen im mittelalterlichen Polen durchgingen eine Evolution. Im Mittel - alter hat man eine bestimmte Person mit den Wörtern wie: Vorname, Schimpfwort, Beiname und auch durch Angabe der Herkunft beschrieben. Personen aus dem Bauernstand beschrieb man mit einem Vornamen oder einem Schimpfwort. Die Bürger wurden mit ihrem Vornamen und ausgeübten Beruf bezeichnet. Adelsnamen bildete man aus den Vornamen, Namen der Dörfer, die der Adelige besaß ( z.B.: Jan von Grabow ) und der Familienwappen ( z.B.: Jan von Grabow Wappen Topor ). Den polnischen Adeligen beschrieb man oft als: " Pan z..." ( " Herr von..." ) oder " Pan na..." ( "Herr auf..." ). Wie ich schon erwähnt habe, die damaligen  " Herren von...", " Herren auf..." nahmen ihre Namen von ihren Dörfern und Besitztümern an. Im Allgemeinen endeten die Namen auf "ski ", "cki " z.B.: Jan Grabowski. Die Nachfahren dieser Herren, die die königlichen Lehnsgüter bewirtschafteten, gaben diesen ihre Namen.

Deswegen waren mit Ende des 15. Jh. die charakteristischen Merkmale eines polnischen Adelsnamen die Partikel -ski und -cki. ( zu deutsch: von )

Bei dieser Gelegenheit muss man erwähnen, dass viele polnischen Namen, die auf -ski und -cki enden, nicht adeligen Ursprungs sind.

Grund für diese Erscheinung, dass so viele Namen auf -ski und -cki endeten, war der Kodex von Napoleon Bonaparte zum späteren Zeitpunkt ( nach 1807 ) welcher vorsah, dass Bürger , Bauern und die jüdische Bevölkerung ein Recht auf tragen des Namens hatten. Die Form dieses Namen war abhängig vom Beamten, der den Namen vergab. Am häufigsten  beinhalteten diese Namen die Endungen -ski und -cki nicht. Falls diese Namen diese Endung doch beinhalteten, dann leiteten sie sich vom Vornamen, der Stadt, dem ausgeübten Beruf oder des Bezirkes ab.

Bis zum 15.Jh. trugen die Vorfahren der Gutowskis, typisch für die damalige Zeit, die Namen in der Form: de Guthy Magna et Guthy Parva, auch z Guty, de Gutowo, zu deutsch von Gutow.

In den nächsten Jahrhunderten, wie aus den alten Urkunden und Amtsakten hervorgeht, wurde der Name Gutowski auf verschiedene Weise aufgeschrieben. Wir finden solche Formen des Namen Gutowski, wie: Gutofski, Gudowski, Gotowski, Gutowsky, von Gutowsky, von Guttowski, de Gutowski, Guttowsky, Guth von Gutowski auf Gutten, von Gutowski zu Gutten.

    

         Polnischer Adeliger beim Ausritt          

                                                                                                  

 Home: www.gutowski-slepowron.de

 

 Copyright© Alle Rechte vorbehalten